Riparbello
Produkte
Ferienwohnungen
Foto-Galerie
Wegbeschreibung
Links
E-mail


AZIENDA AGRICOLA
RIPARBELLO
FAMIGLIA BEIWINKEL


Unser Hof vom Flugzeug gesehen

Riparbello liegt auf den Hügeln des Elsatales im Zentrum der Toskana, zwischen Florenz und Siena. Die alte Bauernsiedlung befindet sich in einem Gebiet, das wegen seiner landschaftlichen Schönheit zu den typischen toskanischen Gegenden zählt.

 

Bildhauerkurs 2018 Neu!

Im Herzen der Toskana auf einem wunderschönen Hof in ruhiger Lage zwischen Florenz und Siena mit Blick auf San Gimignano und Certaldo Alto bietet der Bildhauer Fabian Bruske auf einem Weingut vom 29.April bis 5.Mai 2018 einen Bildhauerkurs an.
Mit professioneller und individueller künstlerischer Betreuung haben Sie die Möglichkeit aus dem weltberühmten weissen Carrara -Marmor ihre eigene Skulptur zu schaffen.
Wir bieten Ihnen ein kräftiges Frühstück und ausgiebiges Abendessen mit hauseigenem Wein an.
Interessenten können sich beim Bildhauer Fabian Bruske: fabianbruske@gmail.com oder auch direkt bei uns: riparbello@riparbello.it anmelden.

 

GESCHICHTE UND GEGENWART

Die ältesten Häuser von Riparbello stammen aus dem 13. Jahrhundert. Bis in die 50er Jahre lebten hier 9 Bauernfamilien, die nach und nach ihre Anwesen verliessen.
Die Familie Passaponti, seit Generationen im Besitz der Azienda Agricola Riparbello, blieb zunächst, spezialisierte sich auf Weinbau und gründete 1977 ein neues Weingut im nahegelegenen Dorf.
Wir mieteten 1980 eines der leerstehenden Häuser in Riparbello und kauften 1981 den Bauernhof. Bis zu unser Übernahme bearbeiteten die Passaponti den für sie zu klein gewordenen Betrieb weiter und wiesen uns in den folgenden Jahren in die Techniken des toskanischen Wein- und Olivenanbaus ein. Mit ihrer Routine und Hilfsbereitschaft, unseren früh gemachten Erfahrungen in der Landwirtschaft im elterlichen Bauernhof in der Pfalz, der Hilfe vieler Freunde bei der Arbeit im Haus, Keller, Feld und besonders bei der Weinlese, konnten wir die Tradition von Riparbello fortsetzen und ab Jahrgang 1982 einen Wein erzeugen, der viele zufriedene Abnehmer nicht nur in der Toskana findet. 


Christel und Manfred Beiwinkel mit Kindern und Enkeln

 

ANBAU DER REBEN

Von den 12 Hektar Land des Hofes sind etwa 6 Hektar Weinberge, in kleinen Flächen auf dem nach Süden liegenden Hügel verteilt. Einige der Weinstöcke sind noch im alten System angebaut, zwischen, Oliven, Ackerland und Obstbäumen. Die Reben sind zum grossen Teil sehr alt, sie bringen weniger Ertrag als junge Anlagen, dafür aber höhere Qualität in den Wein. Die traditionellen Rebsorten des Chianti (Sangiovese, Canaiolo, Trebbiano, Malvasia) bilden den Hauptanteil der Rebstöcke, zwischen ihnen wachsen auf Riparbello verschiedene Tafeltrauben.
Anbau und Pflege der Reben ist ein umstrittenes Thema des heutigen Weinbaus. Wir betreiben mit naturnahen Methoden biologisch - organischen Anbau nach den Richtlinien des AIAB, Toskana Verbandes der italienischen Biobetriebe.
Voraussetzung für einen biologischen Wein frei von chemischen Rückständen sind reife, gesunde Trauben, die von gesunden Reben kommen. Grundlage dafür ist eine gesunde Erde mit ausgeglichenem Bodenleben. Dieses erhalten wir durch organische Düngemittel wie Mist, Kompost, Urgesteinsmehl Gründüngung Dauerbewuchs mit bodenaktivierenden Pflanzen. Gesunde Weinstöcke sind widerstandsfähiger gegen die zahlreichen Pilzkrankheiten und Schädlinge, die Reben befallen.
Wir behandeln die Pflanzen mit Spritzmitteln von schwacher Konzentration mit Schwefel, Kupfer und pflanzlichen Wirkstoffen, die das ökologische Gleichgewicht nicht stören und schnell biologisch abgebaut werden.


Weinlese auf Riparbello

 

AUSBAU DES WEINES

Auch der Ausbau der jährlichen Ernte von etwa 15-25.000 Liter Wein geschieht von der Lese bis zur Abfüllung im eigenen Betrieb. Sauberkeit und schonende Behandlung von Trauben und Wein sind dabei Voraussetzung. Zur Konservierung ist die Anwendung von Schwefel unerlässig.
Wir achten auf gesundes Lesegut und bauen alle unsere Weine trocken aus, das heisst, sie sind durchgegoren und benötigen nur geringe Mengen an Schwefel. Zur Klärung machen wir mehrere Abstiche, sonst lagern die Weine unter ständiger Kontrolle und Analyse bis zur Reife in den Fässern unserer verwinkelten Keller. Die Abfüllung geschieht auf einer transportablen Anlage eines spezialisierten Unternehmens.
Da die Weine nur vor der Flaschenfüllung gefiltert werden und nicht pasteurisiert oder kältestabilisiert sind, kann sich in der Flasche eine Ablagerung bilden, die sich aus natürlichen Stoffen der Trauben zusammensetzt. Wir legen Wert auf unverfälschte, jahrgangstypische saubere Weine, die wir keiner speziellen Bearbeitung oder Verschnitt mit anderen Weinen unterziehen.
Wir verzichten lieber auf das Gütesiegel des Consorzio Putto und die D.O.C.G Anerkennung, die an starre Regeln gebunden sind, und erhalten die Charakteristik des Jahrgangs.


Holzfasskeller

 

WEINPROBEN

Auf Anfrage bieten wir Weinproben mit Imbiss auf der Terrasse oder in der Vinsantaia an. Diesen Lagerraum der Vinsantofässchen haben wir auch als kleines Museum für bäuerliche Gebrauchsgegenstände eingerichtet.


Weinprobe in Riparbello 



Azienda Agricola Riparbello - Famiglia Beiwinkel - Via Riparbello, 52 - I 50052 Certaldo FI
Tel&Fax: 0039 0571 660109 - Email: riparbello@riparbello.it